Königspaar

Das Königspaar besteht aus dem Maikönig und seiner Maikönigin. Diese beiden repräsentieren die Maigesellschaft bei den Besuchen auf anderen Maifesten sowie unserem Eigenen. Eine der Aufgaben des Königspaars ist es, sich auf den anderen Maifesten beim dortigen Königs- und Knechtspaar für die Einladung mit einem Strauß Blumen zu bedanken. Selbstverständlich ist eine solche Blumenstraußübergabe auch immer mit einem Küsschen rechts und links verbunden. Der Dämpfer für das ein oder andere Ehrenpaar folgt aber den sich anschließenden Ehrentänzen. Hierbei tanzen alle Königs- und Knechtspaare der anwesenden Gesellschaften, umrahmt von allen anderen Maipaaren, einen Wiener Walzer. Der Kreis um die tanzenden Titelträger wird von den anderen Maipaaren immer weiter verkleinert, was eine zusätzliche Herausforderung für die Tänzer darstellt.

Eine weitere Pflicht des Maikönigs ist es, sein „Volk“ mit regelmäßigen Getränkerunden bei Laune und Stimmung zu halten. Als Entschädigung dafür darf das Königspaar gemeinsam mit dem Knechtspaar den Festumzug am Maifest-Sonntag in einer Kutsche genießen und braucht den Weg nicht zu Fuß zurück legen. In den letzten Jahren haben jedoch immer mehr Ehrenpaare den Umzug auch zu Fuß zurück gelegt, wordurch besonders die schönen Kleider der Königin und der Magd bewundert werden konnten.

Der vorläufige Abschluss einer Regentschaft wird durch den Ausklang im Garten des Königs gefeiert. Offiziell endet die Amtszeit des amtierenden Maikönigs und seiner Maikönigin erst im darauffolgenden Jahr mit der Übergabe der Königskette an den nachfolgenden Maikönig.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close